Seit ca. einem Jahr arbeite ich mit dem Manfrotto MK394-H Stativ, dieses habe ich mir kurz vor unserem Österreich Urlaub zugelegt um HDR-Fotos und das ein oder andere DSLR-Video zu machen. Das Stativ hat ein mittleres Packmaß von 51 cm, wiegt 1,67 kg und hat eine max. Arbeitshöhe von 1,43 m. Ausgestattet ist es mit einem 3-Wege Neiger welcher schön sanft zu bedienen ist. Was mich in letzter Zeit immer ein wenig gestört hat war die relt. geringe Belastbarkeit von nur 3,5 kg und der unflexible 3-Wege Neiger, es ist eben doch „nur“ ein Reise-/Semiprofessionelles Stativ. Durch meine Time Lapse arbeiten haben sich genau diese Anforderungen geändet. Allein die Kombination Merlin MotordrehkopfCanon EOS 600D inkl. Sigma 10mm Fisheye bringt es auf ein Gewicht von 3,3 kg und kann vom Neiger nicht mehr zuverlässig gehalten werden. So habe ich mich entschlossen mir ein Manfrotto 055XPROB Stativ und noch einen Triopo B-2 Kugelkopf anzuschaffen. Einen Triopo B-2 Kugelkopf hatte ich mir schon mal im Spätsommer für meinen Slider zugelegt nachdem ich feststellen musste das der Novoflex Ball 19P Kugelkopf für meine Bedürfnisse und Einsatzzwecke nicht geeignet war. Den Kugelkopf habe ich HIER schon mal für euch unter die Lupe genommen.

Manfrotto 055XPROB-7

Manfrotto MK394-H & 055XPROB-7

Technische Daten Manfrotto 055XPROB des Herstellers:
Material: aluminum
Rohrdurchmesser der Beine: 29.4, 25, 20 mm
Durchmesser der Mittelsäule: 28mm
Stativkopf-Anschluss: 3/8″
Winkel: 23°, 45°, 65°, 88°
Belastung: 7 kg
Gewicht: 2.4 kg
Höhe max.: 178.5 cm
Höhe min.: 10.0 cm
Höhe mit Mittelsäule unten: 142.0 cm
Länge geschlossen: 65.5 cm

Wie man unschwer im Modellnamen schon sehen kann zählt das 055XPROB zur Professionell Reihe von Manfrotto. Die Verarbeitung und Haptik ist wirklich Top und man merkt den Unterschied zum MK394-H sofort.

Manfrotto 055XPROB-10

Manfrotto 055XPROB

Manfrotto 055XPROB-11

Manfrotto 055XPROB mit TRIOPO B-2 Kugelkopf

Hinweis: Ich gebe alle Maße im folgenden inkl. Kugelkopf an, da ich der Meinung bin das das Praxisnah ist und man das Stativ ja ohne auch nicht nutzen kann.

Das 055XPROB ist mit 2,8kg inkl. Triopo B-2 Kugelkopf rund 1,1 kg schwerer als das MK394-H dies ist gerade bei höherer Beladung oder Wind ein Pluspunkt auch wenn man damit schwerer zu Tragen hat nehme ich das gern in Kauf. Das Spiegelt auch das Packmaß wieder, mit 75cm inkl. Kugelkopf hat man schon ordentlich was am Rucksack hängen. Wo wir auch schon an dem einzigen Punkt sind der mich richtig stört. Ich finde das zu einem Stativ in dieser Preisklasse einfach eine Transporttasche dazu gehört, Manfrotto sieht das leider anders und so kann man für satte 80,- EUR eine passende Stativtasche erwerben. Beim MK394-H war bereits eine Tasche dabei, auch wenn diese nicht gepolstert ist schützt sie das Stativ ausreichen.

Im unausgezogenen Zustand hat das Stativ eine Höhe von 70cm, wenn man die aus 3 Segmenten bestehenden Beine komplett auszieht kommt man auf 1,60 m inkl. Kugelkopf. Wenn nun noch die Kamera oben drauf kommt habe ich eine optimale Arbeitshöhe für meine 1,70m Körpergröße. Die Mitteläule kann dann noch mal 36cm ausgezogen werden so das auch großgewachsene bequem arbeiten können. Ein weiteres Feature der Mittelsäule ist die Möglichkeit diese um 90° abzuwinkeln so das man die Kamera z.b. in eine Reprostellung bringen kann.

Manfrotto 055XPROB-9

abgewinkelte Mitellsäule

Manfrotto 055XPROB-8

näher an den Boden

Die kleinste einstellbare Höhe des Statives beträgt 10 cm, dazu kann man die Beine im 88° Winkel umlegen und die Mittelseule wie oben schon erwähnt abklappen. So kann man Macros erstellen oder wie in meinem Fall den Slider oder Merlin Bodennah und sehr Stabil betreiben.

Manfrotto 055XPROB-12

mit Slider

Manfrotto 055XPROB-12

min. 10 cm Höhe

Manfrotto 055XPROB-13

Im Outdoor-Einsatz mit Merlin Drehkopf

Manfrotto 055XPROB-15

praktisch auch bei Überhängen

Das Stativ verfügt über eine runde Wasserwagen Libele und kann damit erst mal grob ausgerichtet werden. Ich empfehle dann aber noch eine Wasserwage für den Blitzschuh oder bei den Kameras der gehobeneren Klassen die digitale Wasserwage zu verwenden um die Kamera genau aus zu richten. Der Teller für die Aufnahme des Kugelkopfes ist mit 60mm groß genug um auch größeren Köpfen platz zu bieten.

Manfrotto 055XPROB-2

Kugelkopfaufnahme mit 3/8″ Gewinde

Manfrotto 055XPROB-4

Platz genug für große Köpfe

Zwei der drei Beine sind mit einem griffigen Schaumstoff überzogen und so lässt sich das Stativ auch bei Kälte sehr Angenehm tragen oder umsätzen. Die Beine sind mittels Druckhebel aus Aluminium gegen selbstständiges verstellen gesichert. Die Teleskopbeine wiederum werden über die zwei Klapphebel je Bein entsichert und können mit dem mitgeliferten Werkzeug bei Bedarf nachjustiert werden. Die Beine haben Gummifüße und sind so recht abrutschsicher, Manfrotto bietet im sehr umfangreichen Zubehörsortiment auch noch Schnee-/Sandschuhe und Saug-/Spike-Füße an und damit für jeden Einsatzort das richtige Paar Füße.

Manfrotto 055XPROB-1

Beine mit Griffpolster

Manfrotto 055XPROB-3

Entriegelung der Beine

Manfrotto 055XPROB-5

Verschluss der Teleskopbeine

Manfrotto 055XPROB-16

Justierwerkzeug

Fazit: Nach dem ich das Manfrotto 055XPROB Stativ nun auch in der Praxis und im Freiland ausgiebig getestet habe bestätigt sich meine Entscheidung dieses Stativ gekauft zu haben. Es zählt sicher nicht zu den kleinsten und leichtesten, dafür ist es aber stabil und flexibel im Einsatz. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben und so bekommt das 05XPROB von mir eine absolute Kaufempfehlung.

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden