Ich heiße Sven Zickler, bin 1977 in Dohna (Sa.) geboren wo ich bis heute auch wohne.
Mit der Fotografie beschäftige ich mich seit die ersten erschwinglichen Digitalkameras  so um 2000 auf den Markt kamen. Ich habe mir damals eine Mustek MDC 3000 gekauft, und war begeistert was so ein kleines Teil für Bilder machte. Von heutiger Sicht waren die 2.1 Megapixel natürlich ein Lacher und wenn man sich die Fotos jetzt anschaut gruselt es einen schon ein wenig.
4 Jahre später boomte dann das Digitalkamera Geschäft und ich legte mir eine Fujifilm FinePix S602 ZOOM zu. Diese Kamera war von der Haptik den Einstellmöglichkeiten und ihren 6 Megapixel (interpoliert) schon eine Revolution für mich. Mit dieser Kamera habe ich dann eigentlich erst so richtig Fotografiert, viel mit manuellen Einstellungen gespielt und einiges an Zubehör gekauft.

2009 war dann die Zeit reif und mein Durst nach etwas „richtigen“ war geweckt, ich kaufte mir meine erste richtige Digitale Spiegelreflex Kamera. Nach viel lesen und vergleichen entschied ich mich für das große Kit der Canon EOS 450D inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II und EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS II Objektiv. Das war dann die richtige Initialzündung für das Hobby Fotografie.
Mit der EOS 450D habe ich über 15.000 Fotos gemacht, mit dem EF-S 18-55mm konnte ich mich anfangs gar nicht so recht anfreunden, irgendwie war immer die große Brennweite verbaut so das ich näher ans Motiv kam. Mit der Zeit hat sich das allerdings stark geändert.

 Im Februar 2012 wechselte ich auf die EOS 600D und war von der Bildqualität begeistert. Was mich an dieser Kamera vor allen gereizt hat war die inzwischen weit verbreitete Videofunktion. Mit der 600er sind auch meine ersten HDRIs entstanden und seit Mitte 2012 bin ich der Zeitrafferfotografie verfallen. Inzwischen hat die Kamera ca. 100.000 Fotos gemacht (Stand: 05/2014) und funktioniert wie am ersten Tag.

2013-07-07-061148__MG_9099

Timelapse Sassion auf dem Lilienstein

Mit der Zeit ist auch einiges an Zubehör dazu gekommen welches ihr in meinem „Fotorucksack“ findet. Von Zeit zu Zeit veröffentliche ich in der Kategorie „Reviews“ einen Test zu den von mir erworbenen Artikeln und versuche damit dem ein oder anderen vielleicht eine Kaufentscheidung zu geben.

Schon manchmal habe ich überlegt auf eine der großen Schwestern – EOS 60D oder 7D – umzusteigen aber außer der Größe und wenige Funktionen die ich nicht wirklich an der 600er vermisse hätte ich keine Vorteil da der Sensor der gleiche ist.

Seit Juni 2013 habe ich einen Zweitbody, es ist die Canon EOS 700D geworden.

Mein Zeitrafferprojekt „Sächsische Schweiz in Time Lapse“ / “Sächsische Schweiz im Zeitraffer“ ist seit Juni 2013 abgeschlossen, mein zweiter Film “Summer in the Saxon Switzerland” zeigt wieder die Schönheit meiner Heimat und feierte im August 2013 seine Premiere. Im Mai 2014 veröffentlichte ich meinen bis dato erfolgreisten Zeitraffer Film „Light Nature„, dieser hat innerhalb von zwei Tagen über 4000 Klicks auf Vimeo und in nicht ganz einer Woche über 7000. Weitere Filme sind bzw. werden folgen und können unter der Rubrik „Zeitraffer –> Meine Filme“ angeschaut werden.

2014-12-31-073506__MG_5198-1

Artikel in der SZ

Im Jahr 2014 konnte ich mit meinen Zeitrafferfilmen richtig durchstarten. Ein erster kleiner Auftritt bei einem kleinen Openair in der Buschmühle Mitte Juni war für mich der Anfang eines spannenden Festivaljahres. Da konnte ich ein paar Kontakte knüpfen und so war ich schon im Juli beim Bersichten Spezial in Bad Schandau und Anfang September bei den Sommer-Bergsichten in Porschdorf eingeladen. Ebenfalls Anfang September ging es zum Bergfilmfestival am Gautlitzberg bei Wurtzen. Das unumstrittene Highlight in 2014 war die Einladung und damit mein Auftritt beim 11. Bergsichten Festival in Dresden wo meine Filme vor 1500 Zuschauern gezeigt wurden.

Am 31.12.2014 erschien ein Artikel über mich in der Sächsischen Zeitung. Erst dachte ich dieser erscheint nur im Lokalteil von Pirna, inzwischen konnten ihn aber auch Leser von Dresden, Dippoldiswalde, Stolpen und mehr in der SZ finden. Auch in der sz-online.de kann man den Artikel inzwischen ohne Abonnement lesen. Für alle Leser meines Blogs habe ich den Artikel als PDF hinterlegt – einfach auf das Vorschaubild klicken.

Im Mai 2015 hat Erik Menz im Rahmen seiner Abschlussarbeit zum Mediendesigner für Bild und Ton ein Portrait über mich gedreht. Die Zusammenarbeit hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und für mich war das mal eine ganz neue Erfahrung statt hinter der Kamera davor zu stehen.

7 Kommentare
  1. Hallochen,ne schöne Seite hast du hier! mein werdegang entsprchtr in etwa deinem, begann 1998 Digital zu fotografieren, hatte aber vorher schon mit ’ner analogen Spiegelreflex Erfahrungen gesammelt. Mein 1. System war die Minolta Demage x (oder so) war ja damals noch richtig teuer, die 2 MP, hatte ber eine Intervallauslöser ;-))…Mit deiner 600D kann ich dich trösten (wegen der vielen Auslöser und dem ständigen Gewissensbissen beim raffern) Meine 550D hatte schon 150.000 Auslösungen bevor sie mir nun durch einen Wasserschaden verreckt ist.Also weiterhin Viel Spaß! Immer an Gunther Spruch denken, wie ging der noch „Don’t car aubout my shutter…“

    • Hallo David,
      Schön das du hier her gefunden hast. Ich glaube fest an die 600er und bin noch zuversichtlicher nach deinen Zeilen 😉

  2. Grüß dich :)

    Macht echt Spass mit dir unterwegs zu sein :)

    Freu mich schon auf dem 22igsten :)

  3. Horst Reymann

    Habe über Herrn Rico Richter Ihre Webseite erfragt. Mich interessieren Videos aus unserer Heimat (bin in Freital geboren) Kann man Sie anschreiben? mfG. Horst Reymann

  4. Hallo Sven,
    bei einer Recherche im Internet bin ich zufällig auf Deine Seite gestoßen – und habe hier lange Zeit verbracht. Was mich allerdings etwas genervt hat sind die sich ständig selbständig öffnenden Popups.
    Ansonsten eine Inhaltlich bombige Seite. Besonders der Abschnitt mit Deiner erstklassigen Arbeit an dem Eigenbau-Slider fand ich sehr gut. Ich find es schön wenn jemand seine Arbeit oder sein Hobby mit der Schönheit unserer Sächsischen Schweiz verbindet.
    Wenn Du Lust hast, so schau doch auch einmal auf meine Panoramabilder von unserer schönen Gegend.
    http://www.elbgebirge.de

    liebe Grüße aus Kleingießhübel Lutz

    • Hallo Lutz,
      vielen Dank für dein Feedback. Deine Seite habe ich natürlich gleich mal besucht und mir deine Panos angeschaut, wirklich schöne Sachen dabei 😉

      Auch Danke für den Hinweis auf die Popups, habe gleich mal geforscht und ein kleines Script ausfindig gemacht was sich auf einigen Seiten eingenistet hat. Jetzt müsste alles wieder ohne diese komischen Werbedinger laufen.

      Grüße Sven

  5. Hallo und guten Tag,
    auf der Suche nach Ideen für Nachtfotografien und Langzeitbelichtungen bin ich auf diese sehr lesens- und sehenswerte Seite gestoßen.
    Die Schneeberg-Berichte gaben letztendlich den Anlass, es mal von dort oben aus zu versuchen. Ich würde deshalb im Tourenbericht gern auf diese Seite verlinken. Wäre das in Ordnung?

    Viele Grüße
    Lutz

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden